NailDesign
by Silke Gammert
HomeJuchheim CosmeticManufaktur&KreativBoxShopNagelstudioInfoMethodenAufgeklärtWissenswertesGeschichteDas bin ichPreiseNagelgalerieNEWS !ServicePflegetippsSo geht'sProdukteHochzeitsnägelFAQKontaktKontaktformularTerminwunschFeedbackLinksAnfahrt
Bild
IMG_1797.JPG
Offizieller Lizenzpartner
1380965_681900455156473_938793934_n.jpg
Silke Gammert
In den Waldäckern 6
75417 Mühlacker
0171-5762575
Hier finden Sie einige Tips, damit Sie lange Freude an Ihren neuen Nägeln haben:
  • Wählen Sie eine Länge, die zu Ihrem Typ und Lebensstill passt.
  • setzen Sie Ihre Nägel nicht als Werkzeug ein
  • feilen Sie Ihre Nägel mit einer speziellen Feile,
          die auch für Kunstnägel geeignet ist (bei mir erhältlich)
  • Bitte verwenden Sie nur acetonfreien Nagellackentferner
  • tragen Sie bei Putzarbeiten Handschuhe
  • reinigen Sie die Nagelunterseite mit einer Nagelbürste
  • verwöhnen Sie Ihre Nagelhaut täglich mit einem Tropfen Nagelöl
  • verwenden Sie zum Kürzen der Nägel ausschließlich Studiofeilen
          und niemals Knipser oder Schere. Die Modellage könnte sonst                abbrechen und absplittern.

Das tägliche ölen der Kunstnägel ist sehr wichtig, der Kunststoff bleibt dadurch elastisch und beugt einem Lifting der Modellage vor, ausserdem ersparen Sie sich unnötige Reparaturarbeiten.

Je nach Nagelwachstum und Beanspruchung Ihrer Nägel gehören diese nach
3-5 Wochen aufgefüllt.

Reservieren Sie sich deshalb immer gleich einen Termin zur Nachbehandlung!!!

Bitte halten Sie sich an diese Empfehlungen, denn diese Tips haben sich in der Praxis bewährt und sind der Grundstein für schöne Hände und Nägel.

Ein Kunstnagel ist etwa 60 mal belastbarer als ein Naturnagel. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie eine Naturnagelverstärkung bevorzugen, eine permanente Frenchmaniküre oder die Modellage mit Tip oder Schablone wünschen.

10 Goldene Regeln für künstliche Fingernägel:

1.Benutzen Sie nur Lackentferner ohne Aceton!

Ihre Nägel können Sie nach Lust und Laune lackieren, aber achten Sie auf acetonfreien Lackentferner, denn andere Nagellackentferner können die Modellage angreifen und diese weich und brüchig machen.

2.Pflegen Sie Ihre Nagelhaut täglich mit einem reichhaltigen Nagelöl!

Dadurch bleibt sie geschmeidig und reisst nicht so leicht ein. Ausserdem trägt eine gepflegte Nagelhaut zum schönen Erscheinunsbild der Nägel bei. Schneiden Sie niemals Ihre Nagelhaut, das Eindringen von Schmutz und Bakterien kann die Folge sein. Reichhaltiges Nagelöl pflegt durch seine Bestandteile auch den Naturnagel unter der Modellage.

ABER: ÖLEN UND CREMEN SIE NIE AM TAG DES AUFFÜLLENS!!!!

Mindestens 3 Tage vor diesem Termin nicht mehr ölen und 1 Tag vorher nicht mehr cremen.

Pflege ist gut, aber auch der Zeitpunkt ist wichtig.
Durch auf der Haut und dem Nagel verbleibende Fette, die bei der Vorbehandlung nicht ausreichend entfernt werden können, kann es zu Haftungsschwierigkeiten der Modellage kommen. Bitte waschen Sie auch 1 Stunde vor Ihrem Termin keine Hände mehr!!!

3. Knibbeln Sie nie an abgesprungenem Material!

Dadurch machen Sie kleine Schäden nur grösser und verletzen möglicherweise Ihren Naturnagel. Dies kann bis hin zu Nagelbettentzündungen führen. Bis zur Abheilung kann dann auch keine Modellage durchgeführt werden.

4. Kratzen Sie nie mit einem spitzigen Gegenstand unter dem Nagel!

Unter dem Naturnagel sitzt das sog. Hyponychium - ein Häutchen, welches das Nagellbett mit dem Nagel verschliesst, um zu verhindern, dass Bakterien und Keime hinein gelangen. Verletzen Sie dies oder trennen es sogar ab, kann sich der Nagel vom Nagelbett lösen oder Sie erleiden eine Nagelbettentzündung - Nagelpilz hat dadurch ein leichtes Spiel! Säubern Sie die Nagelunterseite lieber mit einem Handbad und einer Nagelbürste. Auch eine ausgediente Zahnbürste kann Ihnen gute Dienste leisten.

5. Schneiden und knipsen Sie niemals Ihre Kunstnägel!

Dadurch kann die Modellage splittern und brechen und durch die entstehende Spannung kann sogar den Naturnagel brechen.

6. Feilen Sie nur mit Sandblattfeilen

Metall-oder Kristallfeilen eignen sich nicht zum Kürzen von Kunstnägeln.
Das Material ist zu hart. Aber bitte feilen Sie Ihre Nägel NICHT an den Seiten. Dadurch kann das Material Luft ziehen und brechen.

7. Kommen Sie regelmäßig zum Auffüllen

Durch das ungestörte Weiterwachsen des Naturnagels verschiebt sich der aufgebaute Stresspunkt und somit stimmt die Statik des Nagels nicht mehr. Durch den Hebeleffekt kann es dann dazu kommen, dass der Nagel bricht.

8. Kunstnägel sind kein Werkzeug!

Auch wenn Kunstnägel bis zu 60 mal stärker wie Naturnägel sind, dennoch müssen Sie brechen können, damit Sie sich das Nagelbett nicht verletzen. Ständige Reparaturen kosten Zeit und vor allem Geld. Investieren Sie dieses lieber in Pflegeprodukte oder in ausgefallene Nail Art.

9.Tragen Sie Ihre Nägel nicht zu lang!

Sie sollen sich mit Ihren Nägeln wohlfühlen und mit ihnen umgehen können. Sobald Sie Schwierigkeiten haben, Ihrem Alltag nachzugehen, sind Ihre Nägel zu lang. Gewöhnen Sie sich lieber langsam an Ihre langen Nägel.

Wir wählen gemeinsam das passende System für Ihre Nägel nach ihrer Beschaffenheit und den Bedürfnissen. Als Nagelbeisser sollten Sie sich die Nägel nicht gleich am Anfang zu lang modellieren lassen, denn ein Kunstnagel soll nicht als Fremdkörper empfunden werden. Lassen Sie ihn langsam wachsen und steigern Sie so die Länge.

10. Einige Medikamente können die Haltbarkeit der Nägel beeinträchtigen,
deshalb sollten Sie mich informieren!

dazu zählen unter anderem Breitbandantibiotika,Cortison, Antidespressiva und Blutgerinnungsmittel.

Gleiches gilt bei heftigen Diäten, Stress und Hormonumstellungen.
Bitte informieren Sie mich falls dieses bei Ihnen zutreffen sollte.
ImageServlet_bs_original.jpg